Das Studio

Der Charme der ehemaligen Backstube ist heute noch sichtbar. Einige Türrahmen und Bodenbeläge sind original erhalten und erzählen von der handwerklichen Vergangenheit der Räume. Auf drei versetzen Ebenen bietet das Schriftstudio ausreichend Platz für Kurse, Vorträge und offene Werkstattzeiten.

  • Der Workshop-Bereich

    Direkt durch die Haustür tritt man von der August-Bebel-Straße in das Studio. Der Blick von den oberen Räumen zeigt, wie die großzügige Raumhöhe für Freiheit sorgt...

  • Auf der untersten Ebene kann gearbeitet werden. Hier stehen alle Materialien und je nach Kursgröße kann eine individuelle Tischordnung hergestellt werden...

  • Alles, was am Tisch nicht gebraucht wird, findet Platz an der Garderobe mit Haken, Bügeln und Ablage.

  • Schlaraffenland

    Beim offenen Studio können sich die Teilnehmer aus allen Schubladen bedienen. Hier findet sich neben Stiften und Farben auch vielfältiges Zubehör zum Kleben, Falzen & Binden. Für den Fall der Fälle: Alles von außen beschriftet...

  • Oberhalb des Schrankes stehen alle weiteren Stifte und Pinsel. Und davon eine Menge, übersichtlich und wohl sortiert. So können Teilnehmer vieles testen, um herauszufinden, was ihnen wirklich gefällt...

  • Sollte die Kreativität doch einmal streiken, steht für Anleitung und Inspiration der Bücherkoffer zur Verfügung. Hier liegen Bücher zu den Themen Kalligrafie, Lettering und Grafikdesign.

  • Auf den oberen Ebenen

    kann man sich ausbreiten. Auf dem Studio-Sofa z.B. prima für ein Nickerchen nach anstrengendem Lernen oder zum Stöbern in einem Buch aus dem Koffer...

  • Zum Arbeiten auf großen Formaten gibt es oben im Atelierraum zahlreiche Staffeleien, Tafeln und Scheiben zum Beschriften. Hier kann man sich austoben...

  • ...auch auf der charmanten Schreibmaschine!

  • Das leibliche Wohl

    gehört hier ebenso zur Atmosphäre wie die Einrichtung. Aus den herrlich großen Teetassen lässt sich hervorragend einer der Bio-Tees aus meiner Auswahl schlürfen...

  • Für Erfrischendes gibt es große Gläser. Ein Wasser, Limonade oder auch ein Rotwein am Abend lässt sich gut darin schwenken. Wer bestimmte Wünsche hat, darf sich gerne etwas mitbringen...

  • Einige Snacks sind immer vorhanden, sprecht mich gerne darauf an. Für mitgebrachte Snacks und Speisen gibt es genügend Geschirr und Besteck, damit ihr nicht aus den Händen essen müsst.

Für Teilnehmer und Besucher stehen auf der Toilette jederzeit bereit: Tampons, Binden, Slipeinlagen, Deo, Munderfrischung, Zahnstocher und Handcreme.